Es war einmal....

so beginnen die meisten Märchen der Gebrüder Grimm. Auch auf unserem Spielplan stehen einige der bekanntesten Märchen der beiden Brüder und erfreuen sich nach wie vor größter Beliebtheit. Ohne zu verfälschen und ohne den Zeitgeist hineininterpretieren zu wollen, inszenieren wir mit viel Liebe zum Detail die über 100 Jahre alten Geschichten, die eigentlich nie für Kinder gedacht waren. 

Der Kinderbuchklassiker von Otfried Preußler "Der Räuber Hotzenplotz" ist bei unseren kleinen Zuschauern sehr beliebt und ist neben "Rumpelstilzchen" eine der meistgespieltesten Vorstellungen. Nicht zuletzt wegen des kauzigen Wachtmeister Dimpfelmoser, der mit Hilfe von Kasper und Seppel die Kaffeemühle der "verehrten Bürgerin Großmutter" aus der Gewalt des Zaubereres Petrosilius Zwackelmann "befreit" und so ganz nebenbei die Fee Amaeyllis von einem bösen Fluch erlöst.


Auch die großen Zuschauer haben sich Ihr kindliches Herz bewahrt und gehen mit leuchtenden Augen aus unseren Vorstellungen, oft mit dem Satz:"Ach, war das schön. Da habe ich mich wieder an meine Kindheit erinnert." Schönes Kompliment!

 

Fotos: Thomas Wils






Bowlingcenter im CCS






Die Kunst des Wunderbaren,

die Poesie des Objektes,

der kleine Hauch

der großen metaphysischen Kraft.

Oder einfach Puppenspiel,

das Theater der stillen Dinge.


copyright © 2013 Christian Lusky | Suhler Marionetten Theater